30 Jahre Demokratie (Stadtjournal 11/19)

30 Jahre Demokratie

Mutige Menschen mit Kerzen in der Hand erwirkten gewaltlos den Sturz eines Systems. Was für ein Lebensgefühl in der damaligen Zeit! Die Hauptforderung von damals war Freiheit, die verschiedene Vorstellungen beinhaltete, z.B. Reisefreiheit, Meinungsfreiheit. Wenn man die Wahlbeteiligungen betrachtet, kommen Zweifel, ob der Freiheitsbegriff wirklich als solcher und als große Chance wahr genommen wird. Was würde der Ehrenbürger Karl Keßner (1924-2014) als einer derer, die in Löbau Zivilcourage zeigten, angesichts der heutigen Situation dazu sagen? In unserem Stadtrat findet sich ein breites politisches Spektrum am Runden Tisch zusammen. In der Entscheidungsfindung sind die gewählten Volksvertreter neben dem Studium der Beschlussvorlagen auch auf Ihre Meinung, liebe Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Wir können nur immer wieder darauf hinweisen und an Sie appellieren: Nutzen Sie die vor 30 Jahren erwirkten Errungenschaften. Jeder hat heute die Möglichkeit, sich mit seinen Stärken einzubringen. Es war vorher nicht alles schlecht, es ist jetzt nicht alles gut. Die Tendenzen im Land einerseits zur Anarchie und andererseits zu Totalität werden uns nur schaden.

Ihre Stadträtin Mercedes Krumpolt

Nächster Bürgerstammtisch: am 13.11.2019 ab 19.00 Uhr im „Häus´l am Berg“.

Share your thoughts

%d Bloggern gefällt das: