Herzlich Willkommen zur Online-Phase des Bürgerforums 2018. Wir freuen uns, wenn Sie die Möglichkeit nutzen sich hier einzubringen, damit wir gemeinsam die Stadt voranbringen können. Sie finden unterhalb verschiedene Themenforen zu den Komplexen, die wir in zwei Veranstaltungen gesammelt haben.
Sowohl als Gast, oder als registrierter Nutzer, können Sie Beitrage in den Foren zu den vorhandenen Themen verfassen und Ihre Wünsche und Gedanken zu den Themenkomplexen loswerden. Sie können auch selbst in den Komplexen neue Unterthemen erstellen, die Ihnen fehlen. Außerdem können Sie die Beiträge anderer kommentieren und bewerten.
Bitte achten Sie dabei auf einen angemessenen Ton, da wir die Beiträge sonst moderieren müssen.

Integration ausländischer Mitbürger

Zitat

Im Vergleich zu anderen Städten im Umkreis finden wir in Löbau eine recht entspannte Situation in Bezug auf ausländische Mitbürger vor. Trotzdem leben Ausländer und Einheimische immer auch aneinander vorbei und ihren eigenen Gesellschaften.
Welche Maßnahmen können ergriffen werden, damit ausländische Bürger und Löbauer zusammen finden und miteinander in Kontakt kommen? Ist das Konzept und die Abläufe für neu ankommende Bürger/innen praktikabel? Wie können Flüchtlinge, Asylbewerber und Ausländer besser in Löbau integriert werden?

Zitat

Zuerst muss klar sein, was Integration überhaupt bedeutet?! Daran arbeitet der LK GR schon Jahre und hat eine "Struktur" gebildet, die nach mehreren Monaten noch nicht mal die Überschriften einzelner Schwerpunkt definiert hat. Auch fragt man sich bei der Zusammensetzung des Gremiums, warum keine Praktiker der "Ebenen" einbezogen wurden, trotz Vorschlag von Olga Schmidt, Ausländerbeauftragte. Dann wurden und werden von vielen Organisatoren unterschiedliche Integrative Maßnahmen im Rahmen des Intergationsprogramms der Ministerien Köpping organisiert. Von den Stadträten und der Stadtverwaltung habe ich dort, trotz Einladung, noch keinen gesehen. Auch wäre es angezeigt, dass sich Stadträte, Fraktionen und der OB mal regelmäßig in den beiden GU und darüber hinaus bei den dezentral Untergebrachten informieren, was so Alles abläuft. Auch gibt es ein Willkommensbündnis, dass ich mal organisiert habe, wo sich aber von den Genannten keiner blicken lässt. Kurzum- ja, es herrscht Ruhe- aber diese ist trügerisch, denn Eingeweihte wissen nur zu gut, wie und warum diese Ruhe zustande kommt. Problemlagen gibt es zuhauf, nur werden diese- und das ist gut so, nicht öffentlich benannt. Wer in allen Fragen mit mir kommunizieren möchte, kann sich wenden:

Joachim Herrmann, Arbeitslosenkreisverband, 03585861520