Citymanagement/Stadtwald/Haushaltssperre (Stadtjournal 08/22)

Liebe Löbauer und Ortsteilebewohner,

in der Sitzung des Stadtrates im Juli hat sich Frau Weiß als neue Citymanagerin unserer Stadt vorgestellt. Neben der Präsentation ihres ersten Projektes zum Stadtfest im September gab sie uns

einen Einblick in ihre Arbeitsweise, um als Netzwerkerin Akteure und alle Beteiligten der Stadt zusammenzubringen. Ich hatte ein gutes Gefühl bei ihren Ausführungen und kann nur ihren Wunsch und ihre Aufforderung wiederholen, sich bei den Projekten einzubringen, damit die noch junge und neue Stelle in unserer Stadt, die von unserer Fraktion mit initiiert wurde, zum Erfolgsmodell wird. Herr Morgenstern als „unser Mann“ für den Wald und Grünflächen gab uns einen Überblick zum städtischen Forst. Nach den starken Einschlägen in den vergangenen zwei Jahren ist jetzt die Zeit für Neuanpflanzungen im Stadtwald. 30 ha sind bisher mit Unterstützung von Ihren Spendengeldern geschafft. Danke an alle Spender! Trotz Veränderungen in der Förderpolitik durch den Freistaat Sachsen müssen wir dranbleiben, damit für nachfolgende Generationen ein gesunder Wald entsteht. Die aktuelle politische Weltlage treibt uns die Sorgenfalten auf die Stirn. Trotz steigender Preise auf allen Ebenen stehen unsere Stadtfinanzen noch auf einem guten Fundament und obwohl viele Unwägbarkeiten und Risiken vorhanden sind, laufen von Seiten der Verwaltung die Planungen für 2023.
Ich persönlich nehme die Ausrufung einer Haushaltsperre für 2022 zur Kenntnis, empfinde diese aber zurzeit für überzogen. Äußerungen von Oberbürgermeister Gubsch zur Entwicklung in Struktur- und Personalpolitik sind in seiner Entscheidungshoheit, aber auch in der Budgetbewilligung durch den Stadtrat. Wir dürfen unsere Verwaltung nicht kaputt sparen und in ihren Ressourcen beschränken.

Ihr Stadtrat Andreas Förster

Teile deine Gedanken